Wegwerfgesellschaft reparieren – Podcast mit Melanie von Repara/kul/tur

Do-It-Yourself – Reparieren als Antwort auf die Wegwerfgesellschaft„- ein Podcast-Beitrag mit Beteiligung von Melanie von Repara/kul/tur (ab Minute 34) ist am 7.12.2019 erschienen. King Kong Klima beschäftigt sich mit Umweltschutz und Klimawandel, gibt konkrete Klimatipps und zeigt Wege aus dem Ökodschungel. Im Podcast ging es um das Thema Obsoleszenz, die Eigenschaften der „Wegwerfgesellschaft“ und die Rolle von Do-It-Yourself und Reparatur als Strategie gegen die Kurzlebigkeit der Konsumgüter.

Bild King-Kong-Klima

Die Wanderausstellung „zusammen schrauben“ legt los!

zusammen-schrauben-zeichen

Mit einer sehr gut besuchten Vernissage hat die Ausstellung „zusammen schrauben“ mit den Ergebnisse und Eindrücken aus der Bürger*innenforschung zum Reparieren und Selbermachen gestartet.

Die Vernissage fand am Freitag, 20. September 2019, ab 18 Uhr im Rahmen des Reparaturfestivals FixFest am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin statt. Zuvor hatte Projektleiterin Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben mit einer Keynote die Ziele und das Vorgehen im Projekt vorgestellt.

Die informativen und interaktiven Teile der Ausstellung kamen bei den Besucher*innen gut an. Auch einige Bürgerforscher*innen waren anwesend.

Das Repara/kul/tur-Team dankt allen Unterstützer*innen und vor allem Oliver Temmler von sujet-Design für die Gestaltung der Ausstellung!

Ab sofort kann die Ausstellung auf Anfrage an Interessierte verliehen werden, um sie an einem öffentlichen Ort oder im Rahmen einer Veranstaltung auszustellen. Bei Interesse bitte melden bei: jaeger-erben(AT)tu-berlin.de.

Einladung zur Vernissage der Repara/kul/tur-Ausstellung „ZusammenSchrauben – A Culture of Repair and Making“

zusammen-schrauben-zeichen

Im Rahmen des Fixfest – Reparaturfestival findet am 20.9.2019 gegen 18 Uhr in der Hardenbergstraße 16-18 (Foyer) die Ausstellung der Repara/kul/tur-Ergebnisse statt. Unter dem Titel „ZusammenSchrauben – A Culture of Repair and Making“ werden unter anderem Exponate aus den Erzählkoffern gezeigt und interaktive Angebote gemacht, die zum Nachdenken über und dem Ausprobieren von Reparieren und Selbermachen anregen sollen. Lasst euch von den interessanten Ergebnissen überraschen! Die Ausstellung wird noch bis zum Ende des Reparaturfestivals in der Hardenbergstraße zu sehen sein und im Anschluss auf Wanderung durch Deutschland gehen.

Bei Anfragen bitte an jaeger-erben[AT]tu-berlin.de wenden.

 

Repara/kul/tur stellt sich auf dem Netzwerktreffen der Reparatur-Initiativen in Kassel vor

Mit zwei Mini-Workshops: „Repara/kul/tur – Reparieren und Selbermachen kreativ (selbst) erforschen“ stellt sich das Citizen Science-Projekt Repara/kul/tur auf dem vierten Netzwerktreffen der Reparatur-Initiativen am 13.10. in Kassel vor. Neben der Möglichkeit, die im Forschungsvorhaben angewendete Methode kennenzulernen und auszuprobieren, werden die Teilnehmenden der Workshops einen kurzen Einblick in den bisherigen Projektverlauf – inklusive einer kleinen Ausstellung – bekommen. Magdalena Meißner und Daniel Affelt vom Verbundteam werden den Workshop vor Ort gestalten.

Das Vernetzungstreffen findet zwischen 10:00 und 17:00 Uhr im Hostel des Sandershaus‚ statt. Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Haferkakaofabrik Kassel ist seit 2017 ein Veranstaltungs- und Gemeinschaftsort und beherbergt auch eine Geflüchtetenunterkunft und eine Offene Werkstatt.

Reparateur*innen können sich bis zum 24.09.2018 für das Treffen anmelden. Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Treffen auf der Seite der Reparatur-Initiativen.

Repara/kul/tur auf der SCORAI 2018 in Kopenhagen

Im Rahmen der SCORAI 2018-Konferenz* in Kopenhagen haben  Sabine Hielscher und Melanie Jaeger-Erben vom Repara/kul/tur-Team einen interaktiven Workshop zum Thema „Fixing the World? Experimenting with Alternatives in Repairing & Making Initiatives“ („Die Welt reparieren? Experimentieren mit Alternativen in Reparatur- und Selbermach-Initiativen“) durchgeführt. Statt eines klassischen Vortrags wurden über eine Ausstellung plus Audio-Tour Einblicke in die Forschung von Repara/kul/tur gegeben. Für den Repara/kul/tur-Blog haben wir die Audio-Aufnahme (englisch) mit einer Präsentation mit Fotos und einigen Ausstellungsstücke kombiniert:

 

Am Workshop beteiligt waren Prof. Heike Derwanz (Universität Oldenburg), Dr. Cindy Kohtala (Aalto University) und Tung Dao (Nottingham Trent University) , die ihre Forschung zum Thema Reparieren und Selbermachen in kurzen interaktiven Inputs vorgestellt haben. Dabei mussten die Teilnehmenden auch selbst Hand anlegen und aktiv mitdiskutieren.

image2
Die weiblichen Teilnehmenden wurden – wie vor 100 Jahren – von Heike Derwanz im Nähen unterrichtet…

 

SCORAI 2018 Workshop
…während die männlichen Teilnehmenden einen theoretischen Text zum Thema Stopfen und Reparieren erarbeiten sollten.
image1
Die Repara/kul/tur-Austellung gab Einblick in aktuelle gesellschaftliche Experimente mit Reparieren und Selbermachen.

*SCORAI = Sustainable Consumption Research and Action Initiative

Repara/kul/tur auf der Langen Nacht der Wissenschaft

Im Rahmen der ‘Lange Nacht der Wissenschaft’ hat das Repara/kul/tur Projektteam (www.reparakultur.org) gemeinsam mit der Senior Research Group eine kleine Ausstellung über die Kultur des Reparierens und Selbermachens vorgestellt. Besucher_innen konnten die kreative Forschungsmethode erproben und über Praktiken des Reparierens und Selbermachens diskutieren.

Aufgrund des Sommerwetters waren die Besucher_innen-Zahlen zwar überschaubar, doch die Projektinhalte und vor allem die Fotos aus den Workshops und der Bürgerforschung sind auf reges Interesse gestoßen.